DZLM-LogoGDM-Logo

Johanna Heitzer

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Prof. Dr. Johanna Heitzer.* 10. Juni 1970.
Professorin für Didaktik der Mathematik. RWTH Aachen.
Eigene Homepage: http://www.didaktik.matha.rwth-aachen.de/de/mitarbeiter/heitzer/index.html.
E-Mail


Kurzvita

1989: Abitur

1989-1994: Studium an der RWTH Aachen: Mathematik und Physik Lehramt, Sekundarstufen II und I

1994-1996: Referendariat am Studienseminar Aachen

1997: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Didaktik der Mathematik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1998-2007: Studienrätin für Mathematik und Physik am Gymnasium Korschenbroich

2007-2010: Wissenschaftliche Mitarbeit (Abordnung) und Promotion an der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften der RWTH Aachen

seit 2011: Universitätsprofessorin für Didaktik der Mathematik an der RWTH Aachen

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

  • Orthogonalität und Approximation. Springer Spektrum, Wiesbaden, 2012.
  • Spiralen - ein Kapitel phänomenaler Mathematik. Klett, Leipzig, 1998.

Herausgeberschaften

  • Mathematik Lehren 175 - Gesundheit und Mathematik. Friedrich-Verlag, Velber, 2012.

Lehrbücher (Mit-Autorin)

  • A. Lergenmüller / G. Schmidt (Hrsg.): Mathematik - Neue Wege 6 - 10. Arbeitsbücher für Gymnasien. Schroedel, Hannover, 1998 – 2004 und 2011 bis heute.

Artikel in Fachzeitschriften (Auswahl)

  • Lochkarten zur Primfaktorzerlegung. In: Mathematik Lehren 176. Friedrich-Verlag, Velber, 2013.

Vorträge (Auswahl)

05.03.2013 Infinitesimalrechnung nach Lazare Carnot im heutigen Mathematikunterricht? 47. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) in Münster

17.09.2012 (x+y)^2=x^2+y^2 ?! - Ein Schauderfehler als Ausgangspunkt für strukturmathematische Entdeckungen. Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) 2012, Saarbrücken

03.04.2012 Raum und Rahmen für mehr Mathe - das Aachener Schul-Hochschul-Projekt MPAC 103. Bundeskongresses des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) in Freiburg

23.11.2011 Spiralen - ein attraktiver Unterrichtsgegenstand mit speziellem Bezug zu Basel 30. Basler Kolloquium für Mathematiklehrpersonen, Mathematisches Institut der Universität Basel

19.11.2011 Spiralen - ein Phänomen an der Schnittstelle von Kunst und Mathematik Herbsttagung der Mathematischen Gesellschaft in Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Mathematisches Institut der Universität Hamburg

28.10.2010 Vom Lotfällen bis zum JPEG-Format - eine zentrale mathematische Idee und ihre Anwendugen Kolloquium über Mathematik, Informatik und Unterricht des Instituts für Didaktik der Mathematik der ETH Zürich

30.03.2010 Kürzeste Abstände in Geometrie und Signalverarbeitung - von der Tragweite einer zentralen mathematischen Idee 101. Bundeskongresses des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) in Bielefeld

25.08.2007 Spiralen als attraktiver und substanzieller Unterrichtsgegenstand Koordinatorentagung des Sinus-Transfer-Programms, Bezirksreg. Düsseldorf

06.04.2005 Spiralen als Gegenstand eines Phänomenorientierten Unterrichts in der Sekundarstufe I Forbildungsveranstaltung Mathematik für Lehrkräfte des Instituts für Didaktik der Mathematik der Universität Würzburg 29.05.1997 Spiralen - Ein Phänomen bereichert die Mathematikgeschichte Tagung der Fachsektion für Geschichte der Mathematik der DMV in Calw

Forschungsschwerpunkte

Mathematikdidaktik als Wissenschaft

Entwicklung und Erprobung zeitgemäßer Unterrichtsmaterialien

Begriffsbildung und sprachliche Vermittlung von Mathematik

Mathematikspezifische Lern- und Erkenntnisprozesse

Übergang Schule-Hochschule

Angewandte und fächerübergreifende Mathematik

Veranschaulichung, Modelle und Medien im Mathematikunterricht

eTests und eLearnings zur Mathematik

Mathematikgeschichte als Gegenstand und Quelle von Unterrichtsideen

Aus- und Weiterbildung von Mathematiklehrkräften

Projekte

Schul-Hochschul-Projekt MathePlus Aachen (MPAC)

"Vom Lotfällen bis zum JPEG-Format"

e-Learning "Mathematik für Bauingenieure"

Beteiligung am BMBF-Projekt ExAcT

Entwicklung mathematischer Lehrfilme mit dem FWU

Virtuelles Institut für MINT-Didaktik

Mitgliedschaften

Mitglied der GDM, des MNU und der DMV

Mit-Herausgeberin der Zeitschrift "mathematik lehren" des Friedrich-Verlags

Mit-Autorin des Lehrwerks "Mathematik – Neue Wege" beim Schroedel-Verlag

Mitglied des MINT-Lehrerbildungszentrums MINT-L^4@RWTH

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift "MINT Zirkel" beim KlettMINT-Verlag

Leiterin von Arbeitsgemeinschaften, Workshops und Fortbildungsveranstaltungen zur frühen mathematischen und naturwissenschaftlichen Bildung an Kindergärten und Grundschulen