DZLM-LogoGDM-Logo

Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik (GAMM) fördert die wissenschaftliche Entwicklung sämtlicher Gebiete der Angewandten Mathematik und der Mechanik.

Die GAMM wurde im Jahre 1922 von Ludwig Prandtl und Richard von Mises gegründet. Als Vermächtnis der Gründungsväter pflegt sie in besonderem Maße die internationale Zusammenarbeit in der Angewandten Mathematik sowie auf allen Teilgebieten der Mechanik und Physik, die zu den Grundlagen der Ingenieurwissenschaften zählen. Sie hatte wesentlichen Anteil am Fortschritt der Hydro- und Aerodynamik, der Festkörpermechanik sowie der Numerischen und Industriellen Mathematik. Die GAMM ist eine Gesellschaft mit einer ausgeprägten internationalen Orientierung. Sie umfasst heute mehr als 1500 Mitglieder.

Aufgaben

  • Bildung von GAMM-Fachausschüssen zu aktuellen Themen der Angewandten Mathematik und Mechanik
  • Veranstaltung einschlägiger Workshops über ihre Fachausschüsse, insbesondere auch für jüngere Wissenschaftler
  • Veranstaltung der internationalen wissenschaftlichen GAMM-Jahrestagung
  • Herausgabe der GAMM-Mitteilungen als wissenschaftliche Zeitschrift und den Rundbrief zur Mitgliederinformation
  • Entsendung von GAMM-Vertretern in nationale und internationale Gremien
  • Kooperation mit nationalen und internationalen Schwestergesellschaften wie DMV, EMS, ICIAM, IUTAM, EUROMECH, ECCOMAS
  • Verleihung des jährlichen Richard-von-Mises-Preises für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Angewandten Mathematik und Mechanik