DZLM-LogoGDM-Logo

Dominik Leiß

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Dominik Leiß.* 28. November 1975.
Professor für Mathematikdidaktik. Leuphana Universität Lüneburg.
Eigene Homepage: http://www.leuphana.de/dominik-leiss.html.
Dissertation: Lehrerinterventionen im selbständigkeitsorientierten Prozess der Lösung einer mathematischen Modellierungsaufgabe.
E-Mail
Personen-ID im Mathematics Genealogy Project: 137504 


Kurzvita

Abschlüsse

  • 1995 Abitur in an der Albert-Schweitzer-Schule (Kassel)
  • Staatsexamen: 2001 Erstes Staatsexamen für gymnasiales Lehramt (Mathematik & Geschichte)
  • Promotion: 2007 Dr. rer. nat. am Fachbereich Mathematik der Universität Kassel
  • Zertifikat: 2008 Hochschuldidaktisches Zertifikat der Universität Kassel

Ausbildung

  • 1982 - 1986: Grundschule am Goldacker (Baunatal)
  • 1986 - 1988: Förderstufe Luisenschule (Kassel)
  • 1988-1995: Gymnasium Albert-Schweitzer-Schule (Kassel)
  • 1995-1996: Studium - Physik an der Universität Gesamthochschule Kassel
  • 1996-2001: Studium - Gymnasiales Lehramt an der Universität Gesamthochschule Kassel mit den Fächern Mathematik und Geschichte
  • 2002-2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Prof. Dr. Blum), Universität Kassel
  • seit Februar 2007: Lehrauftrag am Georg-Christoph-Lichtenberg Gymnasium
  • Jul./Aug. 2007: Gastdozent an der King Mongkut's University of Technology Thonburi in Bangkok/Thailand
  • Okt. 2008 - Sep. 2009: Vertretungsprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Okt. 2009 - Dez. 2010: Vertretungsprofessor an der Leuphana Universität Lüneburg
  • seit Jan. 2011 Professor für Mathematikdidaktik an der Leuphana Universität Lüneburg

Veröffentlichungen

  • Schukajlow, S. & Leiss, D. (2008). Textverstehen als Voraussetzung für erfolgreiches mathematisches Modellieren – Ergebnisse aus dem DISUM-Projekt. In: Beiträge zum Mathematikunterricht 2008. Münster: WTM Verlag, 95-98.
  • Leiss, D. & Müller, M. (2008). Offene Aufgaben - auch ein offenes Problem der Bewertung?. In: Praxis Schule Vol. 19, Heft 5, 13-17.
  • Blum, W., Drüke-Noe, C., Katzenbach, M., Keller, K., Köller, O., Leiss, D., Müller, M., Roppelt, A. (Hg.) (2009). Bildungsstandards: Kompetenzen überprüfen - Mathematik Sekundarstufe I - Heft 1/ Heft 2/ Handreichung. Berlin: Cornelsen Verlag.
  • Baier, C., Leiss, D., Lenze, M., Schröder, M., Welzel, P., Wurl, B., Wynands, A. (2009). Maßstab EKM - Mathematik. Aufgaben und Erläuterungen zum Erweiterter Kompetenznachweis Mathematik. Braunschweig: Schrödel Verlag.
  • Schukajlow, S., Blum, W., Messner, R., Pekrun, R., Leiss, D., Müller, M. (2009). Unterrichtsformen, erlebte Selbständigkeit, Emotionen und Anstrengung als Prädiktoren von Schülerleistungen bei anspruchsvollen mathematischen Modellierungsaufgaben. In: Unterrichtswissenschaft Vol. 73, Heft 2, 164-185.

Projekte

  • DFG-Projekt COCA im Rahmen des Schwerpunktprogramms Kompetenzdiagnostik (zusammen mit: E. Klieme, W. Blum & K. Rakozy)
  • seit 2002 wiss. Mitarbeiter im von der DFG geförderten DISUM-Projekt (Projektleiter: W. Blum, R. Messner & R. Pekrun - Universität Kassel & München )
  • 2002-2004 wiss. Mitarbeiter der Kasseler Forschergruppe Empirische Bildungsforschung Lehren-Lernen-Literacy (Sprecher: R. Messner & W. Blum)
  • seit 2004 wiss. Mitarbeiter bei der Normierung der Bildungsstandards Mathematik (Mitglied der nationalen Expertengruppe - PISA 2006)
  • 2005-2008 Gutachter und Berater bei den Vergleichsarbeiten Mathematik Klasse 8 (Projektleiterin: C. Herwig - Thillm)
  • seit 2006 Gutachter und Berater bei den Vergleichsarbeiten Mathematik Klasse 6 (Projektleiterin: C. Herwig - Thillm)
  • 2006/07 Berater beim schweizer Bildungsstandardsprojekt HarmoS (Projektleiter: H. Linneweber-Lammerskitten & B. Wälti)
  • 2007-2009 Mitarbeit im DFG geförderten Projekt Coca (Projektleiter: E. Klieme - dipf)
  • 2008-2009 Teilnahme als Lehrer am SINUS-Projekt "Kompetenzförderung - Bildungsstandards Mathematik und Naturwissenschaften"
  • Mitglied der PISA 2012 mathematics test developer group

Mitgliedschaften