Roland Rink


Dr. Roland Rink.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter. TU Braunschweig.
Eigene Homepage: https://www.tu-braunschweig.de/idm/mitarbeiter/wissmit/rink.


Kurzvita

  • April 2015 bis September 2015: Vertretung einer Professur für Mathematik und ihre Didaktik (Sek I) an der Universität Siegen.
  • Seit April 2013: Kursentwickler und Fortbildner für das DZLM. Schwerpunkt: "Sachrechnen - Größen und Messen" - seit April 2014 auch für "Zahlen und Rechenoperationen" - seit April 2015 auch für "Mathematikfortbildungen mit E-Learning gestalten".
  • 2013: Erteilung der nicht befristeten Berechtigung zur selbstständigen Lehre durch den Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät IV der Humboldt Universität zu Berlin.
  • 2012: Promotion "Dr. phil."
  • Seit 2011: Lehrkraft für besondere Aufgaben im Lernbereich Mathematik der Humboldt Universität Berlin
  • Seit 2010: Konzeptgruppenmitglied einer privaten Grundschule
  • Seit 2009: Wissenschaftlicher Berater für die Erstellung von Online-Lernsystemen für Mathematik
  • Bis 2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Mathematik der Leuphana Universität Lüneburg
  • Bis 2008: Grundschullehrer und stellvertretender Konrektor
  • 2006: 2. Staatsexamen für das Lehramt an Grund-, Haupt-, und Realschulen.
  • 2004: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Grund-, Haupt-, und Realschulen.

Veröffentlichungen

  • Rink, Roland & Fritzlar, Torsten (2015): Schwarze und weiße Kugeln – Individuelle Vorstellungen und Herangehensweisen von Grundschulkindern an den Verhältnisbegriff. In: Rink, Roland (Hrsg.): Von guten Aufgaben bis Skizzen Zeichnen. Zum Sachrechnen im Mathematikunterricht der Grundschule. Schneiderverlag. Hohengehren. 2015, S. 105-117
  • Rink, Roland (Hrsg.) (2015): Von guten Aufgaben bis Skizzen Zeichnen. Zum Sachrechnen im Mathematikunterricht der Grundschule. Schneiderverlag. Hohengehren.
  • Rink, Roland (2014): Was brauchen die Kinder zum Schätzen? Über die Bedeutung von Größen- und Stützpunktwissen. In: Grundschule Mathematik (42) 2014. S. 6-10
  • Rink, Roland (2014): „Lass´ dir die Aufgabe doch vorlesen!“ - mit digitalen Medien Schwierigkeiten beim Sachrechnen begegnen - Eine Untersuchung mit Kindern mit Leseschwierigkeiten im vierten Schuljahr Erscheint in: Ladel, S. & Schreiber, C.: PriMaMedien - Lernen, Lehren und Forschen mit digitalen Medien im Mathematikunterricht. Band 2
  • Rink, Roland; Fritzlar, Torsten (2014): Black and white marbles – older primary students’ intuitive conceptions and approaches concerning ratios. In: Oesterle, S., Liljedahl, P., Nicol, C., & Allan, D. (Eds.). Proceedings of the Joint Meeting of PME 38 and PME-NA 36 (Vol. 3). Vancouver, Canada: PME. S.121-128
  • Roland Rink, Thilo Kleickmann, Mareike Kunter, Aiso Heinze, Steffen Tröbst & Andrea Anschütz (2014): Conditions of the development of pedagogical content knowledge – The role of prior professional knowledge. In: Detlev Leutner, Jens Fleischer, Juliane Grünkorn & Eckhard Klieme (Editors): Competence Assessment in Education: Research, Models and Instruments. -> Im Druck
  • Rink, Roland (2014): Mit Audiodateien Schwierigkeiten beim Sachrechnen begegnen - Untersuchung mit Kindern mit Leseschwierigkeiten im vierten Schuljahr. In: J. Roth & J. Ames (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2014 (S. x–y). Münster: WTM-Verlag
  • Rink, Roland (2013): STOP-MOTION-TECHNIK im Mathematikunterricht - Lösungswege mit digitalen Medien veranschaulichen. In: Grundschulunterricht Mathematik 3. S. 32-34.
  • Rink, Roland (2013): Zum Verhältnisbegriff im Mathematikunterricht. Theoretische Grundlegung und Analyse kindlicher Vorgehensweisen im Umgang mit Verhältnissen im vierten Schuljahr. Hildesheim. Franzbecker
  • Rink, Roland (2013): Von Kindern und Kühen. Mit Fermi-Aufgaben Größenwissen und Größenvorstellungen fördern. In: Grundschule 2 (45), S. 24-26
  • Rink, Roland (2011): Strategien von Grundschulkindern im Umgang mit Verhältnissen. In: Beiträge zum Mathematikunterricht
  • Rink, Roland (2011): Tagungsbericht zum Arbeitskreis "Psychologie und Mathematikdidaktik" In: GDM Mitteilungen 91

Arbeitsgebiete

  • Der Verhältnisbegriff und seine Bedeutung für den Mathematikunterricht
  • Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes digitaler Medien im Mathematikunterricht der Grundschule
  • Professionelle Entwicklung von Lehrkräften

Projekte und Auszeichnungen

  • 05.11.2014: Fakultätspreis für Gute Lehre für die Seminarkooperation "Mathematik im Unterricht mit heterogenen Lerngruppen" und "Größen und Messen". Verliehen durch die Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät.
  • 22.08.2014: "Wenn 2+2 nicht 4 werden wollen" - Interview mit Dr. Roland Rink im RBB Kulturradio zum Begriff der Rechenschwäche. Beitrag herunterladen (.wav)
  • Januar 2014: Mathematikausstellungswoche "der Mensch in Zahlen" mehr
  • Seit WS 2013/14: Kooperative Seminare mit dem Institut für Rehabilitationspädagogik
  • 2013: Verantwortlich für die Kurse "Sachrechnen - Größen und Messen" des DZLM in Berlin. mehr
  • 2013: T-KnoX - Teacher Knowledge Experiment. Gefördert von der DFG im Schwerpunktprogramm "Kompetenzmodelle". mehr
  • 2012: Humboldt Preis für gute Lehre
  • 2011: Ausgezeichnet mit dem Lehrpreis der Leuphana Universität Lüneburg
  • Seit 2009: Mitglied in einer Konzeptgruppe zur Gründung einer privaten Grundschule in kirchlicher Trägerschaft für Stade. Verantwortlich für die mathematisch, naturwissenschaftliche Konzeption.
  • 2009: "Das Einmaleins muss man halt pauken – oder?" Hauptvortrag auf der "KiWiss" Jahrestagung.
  • 2008: Ausbau einer "Mathematik Forschungswerkstatt" für mathematisch begabte Grundschulkinder. Gefördert durch die Körber Stiftung Hamburg.
  • 2007: Kooperationsprojekt zur Förderung mathematisch begabter Grundschulkinder gemeinsam mit der Leuphana Universität Lüneburg.

Mitgliedschaften