DZLM-LogoGDM-Logo

Heinrich Besuden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
K
K
 
Zeile 44: Zeile 44:
 
*1999 Festschrift zum 75. Geburtstag - Herbert Henning (Hrsg.): Mathematik lernen durch Handeln und Erfahrung. Oldenburg: Bueltmann und Gerriets. 255 S.
 
*1999 Festschrift zum 75. Geburtstag - Herbert Henning (Hrsg.): Mathematik lernen durch Handeln und Erfahrung. Oldenburg: Bueltmann und Gerriets. 255 S.
  
 +
== Temporäre Ausstellungen ==
 +
 +
*Beweiskräftige Beispiele für mathematische Regeln und Gesetze durch farbige Stäbe, Oldenburg
 +
*Knotentheorie in der Schule?  Eine Omage für Hirokazu Okamori, Oldenburg
 +
*Aufgabenvielfalt mit Winkelplättchen, Oldenburg
 +
*Algebraic rules demonstrated by Cuisenaire Rods, San Diego
 +
*Functional vs. Euclidian Geometry, Osaka
  
 
== Arbeitsgebiete ==
 
== Arbeitsgebiete ==

Aktuelle Version vom 15. November 2019, 13:28 Uhr


Prof. Dr. Heinrich Besuden.* 20. April 1924.✝︎ 11. Oktober 2019.
Prof. em. für Mathematikdidaktik. Universität Oldenburg.
Eigene Homepage: http://www.uni-oldenburg.de/mathematik/personen/profs/prof-dr-heinrich-besuden/.
Dissertation: Helen Parkhursts Dalton-Plan in den Vereinigten Staaten (R. Sußmann, Oldenburg 1956).
E-Mail


Kurzvita

  • 1946 1. Prüfung Lehramt an Grund- und Hauptschulen, einer der ersten Absolventen der im August 1945 neu gegründeten Pädagogischen Hochschule Oldenburg
  • 1946 Unterricht als Grundschullehrer
  • Studium Mathematik, Physik, Chemie, Pädagogik, Universität zu Köln
  • 1951 Wiss. Prüfung Lehramt an Gymnasien
  • 1952 Päd. Prüfung Lehramt an Gymnasien
  • 1951-1954 Unterricht am Oldenburger Hindenburg-Gymnasium
  • 1955 Promotion zum Dr. phil.
  • ab 1955 Hochschullehrer in Oldenburg
  • 1959-1965 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Prüfungsamtes
  • 1965-1967 Rektor der PH Oldenburg
  • 1971-1972 Mitglied des Universitäts-Gründungsausschusses
  • 1979-1983 2. Vorsitzender der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM)
  • 1980-1982 Mitglied der Studienreformkommission Niedersachsen (Mathematik)
  • vielfache Gastprofessuren an amerikanischen Universitäten
  • 1992 emeritiert
  • bis 2005 Lehrveranstaltungen an der Universität Oldenburg

Auszeichnungen, Würdigungen

  • 1982 Ehrenbürger der Stadt New Britain, Connecticut, USA
  • 1999 Festschrift zum 75. Geburtstag - Herbert Henning (Hrsg.): Mathematik lernen durch Handeln und Erfahrung. Oldenburg: Bueltmann und Gerriets. 255 S.

Temporäre Ausstellungen

  • Beweiskräftige Beispiele für mathematische Regeln und Gesetze durch farbige Stäbe, Oldenburg
  • Knotentheorie in der Schule? Eine Omage für Hirokazu Okamori, Oldenburg
  • Aufgabenvielfalt mit Winkelplättchen, Oldenburg
  • Algebraic rules demonstrated by Cuisenaire Rods, San Diego
  • Functional vs. Euclidian Geometry, Osaka

Arbeitsgebiete

  • Ziele, Prinzipien und Stufen im Mathematikunterricht
  • Mathematik in der Grundschule
  • Räumliches Denken
  • Geometrieunterricht in den Klassen 1-8


„Fricke/Besuden: Mathematik in der Grundschule“ gilt als Klassiker der Schulbuchliteratur und wurde über Jahrzehnte nicht nur an deutschen Schulen, sondern auch in Frankreich, Spanien, Japan und den Niederlanden eingesetzt. Dieses Schulbuchwerk entstand in der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Braunschweiger Mathematiker Arnold Fricke.

Dass sich Erstklässler mit Geometrie beschäftigen, ist nicht zuletzt Besudens langjährigem Einsatz zu verdanken.

Er hat mehrfach Rufe an andere Hochschulen (PH Göttingen 1962, PH Münster 1964, PH/Universität Kiel 1972) ausgeschlagen und sein Leben wie kein anderer Wissenschaftler an die Universität Oldenburg geknüpft.


Veröffentlichungen

Bücher

siehe [1]


Aufsätze

siehe [2]


Mitgliedschaften