DZLM-LogoGDM-Logo

Hans-Joachim Vollrath

Aus Madipedia
Version vom 3. März 2019, 18:59 Uhr von Kortenkamp (Diskussion | Beiträge) (Ehrenmitgliedschaft nachgetragen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Prof. Dr. Hans-Joachim Vollrath.
Universität Würzburg.
Eigene Homepage: http://www.didaktik.mathematik.uni-wuerzburg.de/history/vollrath/.
Dissertation: Grundzüge einer Theorie der Omega-metrischen Räume.
E-Mail
Personen-ID im Mathematics Genealogy Project: 44138 


Kurzvita

  • 1954-1959 Studium der Mathematik und Physik an der FU Berlin
  • 1959 Wissenschaftliches Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien; Berlin
  • 1959-1961 Pädagogische Ausbildung am Studienseminar Darmstadt
  • 1961 Pädagogisches Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien; Darmstadt
  • 1961-1967 Höherer Schuldienst in Darmstadt
  • 1963 Promotion zum Dr. rer. nat. an der TH Darmstadt
  • 1966 Fachleiter am Studienseminar Darmstadt
  • 1967-1969 Studienrat im Hochschuldienst an der TH Darmstadt
  • 1969 Habilitation in Mathematik an der TH Darmstadt (Habilitationsschrift: Geordnete subdistributive Ringoide)
  • 1969-1970 Akademischer Oberrat an der TH Darmstadt
  • 1970-1972 o. Prof. für Didaktik des Rechen- und Raumlehreunterrichts an der PH Würzburg
  • 1972 o. Prof. für Didaktik der Mathematik an der Uni Würzburg (durch Integration der PH)
  • 2000 Emeritierung

Veröffentlichungen

eine Auswahl

  • Würzburger Mathematiker. Aus der Geschichte der Julius-Maximilians-Universität, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2010.
  • Nikolaus Goldmann’s Architectural Rods, Journal of the Oughtred Society 20 (2011), 32­–37.
  • Die Welt des Kaspar Schott, Monumenta Guerickiana 20/21 (2011), 179-188.
  • Standortbestimmung mit einem Doppelwinkelmesser, in: Wilfried Herget und Silvia Schöneburg (Hrsg.): Mathematik - Ideen – Geschichte, Anregungen für den Mathematikunterricht, Festschrift für Karin Richter, Hildesheim (Franzbecker) 2011, 109-121.
  • Mein Cursus mathematicus, in: Thomas Krohn, Elvira Malitte, Gerd Richter, Karin Richter, Silvia Schöneburg, Rolf Sommer (Hrsg.): Mathematik für alle - Wege zum Öffnen von Mathematik - Mathematikdidaktische Ansätze -, Festschrift für Wilfried Herget, Hildesheim (Franzbecker) 2011, 345-359.

Arbeitsgebiete

Mathematikdidaktik

  • Lehren und Lernen von Mathematik: Grundlagen des Mathematikunterrichts, Modelle langfristigen Lernens von Mathematik, Entwicklung und Förderung des funktionalen Denkens, Lernen und Lehren von Begriffen.
  • Erforschung und Entwicklung des Mathematikunterrichts: Algebra in der Sekundarstufe I, Funktionsbegriff im Unterricht, Dreisatzaufgaben und Zuordnungen, Formeln im Unterricht.


Mathematikgeschichte

  • Entwicklung der Mathematik in Würzburg: Würzburger Mathematiker, Instrumente des Würzburger Mathematischen Kabinetts
  • Ideengeschichte der Mathematik: Unterrichtsrelevante Fragestellungen
  • Entwicklung mathematischer Instrumente: Instrumente zum Zeichnen, Messen und Rechnen

Projekte

Mitarbeit an folgenden Projekten

BLK-Projekt: Steigerung der Effizienz des Mathematikunterrichts 1998 (Beiräge: "Mit geometrischen Formeln Beziehungen erkennen","Themenstränge, Themenkreise und Themenkomplexe im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I").

BMBF-Projekt: Mathematikdidaktik im Netz (MADIN) 2004 (Beiträge: Lehren und Lernen geometrischer Begriffe; Ähnlichkeitsgeometrie; Algebra).


Wissenschaftliche Ausstellungen zu historischen Themen

Kleinere Ausstellungen in der Teilbibliothek der Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Würzburg

  • Mathematiker auf Geldscheinen (1996)
  • Schneider-Ellen (1997)
  • Zirkel (1998)
  • 100 Jahre „Grundlagen der Geometrie“ von David Hilbert (1999)
  • Planimeter (2000–2002)
  • Rechenschieber (2003)
  • Helmut Grunsky zum 100. Geburtstag (2004)
  • Carl Friedrich Gauß zum 150. Todesjahr (2005)
  • Historische Winkelmesser (2006)
  • Zum 300. Geburtstag von Leonhard Euler (2007)
  • Kaspar Schott 2008 in der UB Würzburg, dem Arithmeum Bonn und der in der Schranne Bad Königshofen)
  • Historische Pantografen (2009–2010)
  • Historische Instrumente zum Zeichnen von Parallelen (seit 2012)

Größere Ausstellungen

  • Magie des Wissens - Ausstellung zum 400. Geburtstag von Athanasius Kircher zusammen mit Prof. Dr. H. Beinlich, Prof. Dr. C Daxelmüller, Prof. Dr. K. Wittstadt im Martin von Wagner Museum Würzburg und im Vonderau Museum Fulda 2003.
  • wunderbar berechenbar - Die Welt des Würzburger Mathematikers Kaspar Schott (1608-1666), Ausstellung zum 400. Geburtstag von Kaspar Schott 2008 in der UB Würzburg, im Arithmeum Bonn und in der Schranne Bad Königshofen.

Mitgliedschaften

  • Ehrenmitglied der GDM