Baustelle:Bibtex

BibTeX Extension Test:

Beispiel: @article

IST-Ansicht: BibTeX Extension bei Übergabe des BibTeX Quelltextes:

Ulrich Kortenkamp, Christian Dohrmann. (2010). User Interface Design for Dynamic Geometry Software. In: Proceedings of CADGME 2009, Band 3, Heft 2, S. 59-66.


SOLL-Ansicht: Extension muss angepasst werden, damit der Output so aussieht:

Ulrich Kortenkamp, Christian Dohrmann. 2010. User Interface Design for Dynamic Geometry Software. In: Proceedings of CADGME 2009. 3:59-66.

Beispiel: @book

IST-Ansicht: BibTeX Extension bei Übergabe des BibTeX Quelltextes:

Jürgen Richter-Gebert, Ulrich Kortenkamp. (2000). Cinderella – die interaktive Geometriesoftware. Clever lernen – super Noten!. Stuttgart. HEUREKA-Klett Softwareverlag.

SOLL-Ansicht: Extension muss angepasst werden, damit der Output so aussieht:

Jürgen Richter-Gebert, Ulrich Kortenkamp. 1999. The Interactive Geometry Software Cinderella. Heidelberg: Springer-Verlag.

Test Umlaute

Mirko Wendland, Falko Rheinberg. (2004). Welche Motivationsfaktoren beeinflussen die Mathematikleistung? Eine Längsschnittanalyse.. In: Bildungsqualität von Schule, S. 309-328.

Test Nachname, Vorname

Elisabeth Moser Opitz. (2009). "I just love it to juggle with numbers and fractions.'' Explanation patterns on the attitude towards mathematics in grades 5 and 8. ("Ich liebe es einfach, mit Zahlen und Brüchen zu jonglieren''. Begründungsmuster zur Einstellung zum Fach Mathematik in Klasse 5 und 8.). In: Journal für Mathematik-Didaktik, Band 30, Heft 3/4, S. 181-205.

Test zwei Einträge

Mirko Wendland, Falko Rheinberg. (2004). Welche Motivationsfaktoren beeinflussen die Mathematikleistung? Eine Längsschnittanalyse.. In: Bildungsqualität von Schule, S. 309-328.
Elisabeth Moser Opitz. (2009). "I just love it to juggle with numbers and fractions.'' Explanation patterns on the attitude towards mathematics in grades 5 and 8. ("Ich liebe es einfach, mit Zahlen und Brüchen zu jonglieren''. Begründungsmuster zur Einstellung zum Fach Mathematik in Klasse 5 und 8.). In: Journal für Mathematik-Didaktik, Band 30, Heft 3/4, S. 181-205.


Test: inbooks

Brian Shackel. (1985). Software Ergonomie, Kapitel Human factors and usability - whence and whither., S. 13-32.. Stuttgart: Teubner.
Shumin Zhai. (2004). Berkshire Encyclopedia of Human-Computer Interaction, Kapitel The Computer Mouse and Related Input Devices. Berkshire Publishing Group.


Test: incollection

Gord Kurtenbach, Eric Hulteen. (1990). Gestures in Human-Computer Communication. In: The Art and Science of Interface Design, S. 309-317.
Philip N. Johnson-Laird. (1992). Mental models. In: Encyclopedia of artificial intelligence, S. 932-939.


Test: inproceedings

Farzaneh Asgharpour, Debin Liu, Jean Camp. (2007). Mental models of security risks. In: Proceedings of the 11th International Conference on Financial cryptography and 1st International conference on Usable Security.
Amanda Harris, Jochen Rick, Victoria Bonnett, Nicola Yuill, Rowanne Fleck, Paul Marshall, Yvonne Rogers. (2009). Around the table: Are multiple-touch surfaces better than single-touch for children's collaborative interactions?. In: Proceedings of the 9th international conference on Computer supported collaborative learning, S. 335-344.

Test Pallack

Gerhard Herden, Andreas Pallack. (2000). Vergleich von rechnergestützten Programmen zur Bruchrechnung – Nachhilfelehrer Computer. In: Journal für Mathematik-Didaktik, Band 1, S. 5-28.
Gerhard Herden, Andreas Pallack. (2001). Vergleich von rechnergestützten Programmen zur Bruchrechnung - Nachhilfelehrer Computer -. In: Journal für Mathematikdidaktik, Band 1, S. 5-28.
Andreas Pallack. (2002). Nachhilfelehrer Computer. Untersuchungen zum unterrichtsbegleitenden Rechnereinsatz im Bruchrechenunterricht.. Franzbecker, Hildesheim.
Andreas Pallack. (2003). Flexible online learning programs for mathematics education. Towards the individual learning program. (Flexible Onlinelernprogramme für den Mathematikunterricht. Auf dem Weg zum individuellen Lernprogramm.), S. 485-488.. Franzbecker, Hildesheim.
Gerhard Herden, Andreas Pallack, Petra Rottmann. (2004). Vorschläge zur Integration von Hypermedia im Mathematikunterricht. In: Journal für Mathematik-Didaktik, Band 1, S. 3-32.
Andreas Pallack. (2005). Integration des Internets im Mathematikunterricht unter Berücksichtigung von Aspekten der Handlungsorientierung am Beispiel der Behandlung von Korrelation und Regression in der Jahrgangsstufe 11. In: WWW und Mathematik — Lehren und Lernen im Internet, S. 159-169. Hildesheim: Franzbecker Verlag.
Andreas Pallack. (2005). Präsentieren mit dem Internet. In: Computer, Internet & CO im Mathematikunterricht, S. 117-127.
Andreas Pallack. (2007). Mit CAS zum Abitur. Braunschweig. Schroedel.
Andreas Pallack. (2007). Materialien für einen projektorientierten Mathematik- und Informatikunterricht, Kapitel Experimentelle Mathematik, Heft 4, S. 93-100.. Hildesheim. Franzbecker Verlag.
Andreas Pallack. (2008). Experimentieren mit eingesperrten Rechtecken und anderen Figuren. In: Praxis der Mathematik in der Schule, Band 50, Heft 23, S. 20-24.
Andreas Pallack. (2008). Mit CAS zum Abitur. In: Beiträge zum Mathematikunterricht, S. 43-46.
Andreas Pallack. (2008). Auf den Spuren von Dürer. In: Praxis der Mathematik in der Schule, Band 50, Heft 21, S. 10-17.
Andreas Pallack. (2009). Unterricht gemeinsam entwickeln. In: Mathematik Lehren, Band 152, S. 4-10.
Andreas Pallack. (2009). 3D-Bilder selbst erstellen. In: Materialien für einen projektorientierten Mathematik- und Informatikunterricht, Band 6, S. 82-91.
Andreas Pallack. (2012). Mit digitalen Medien neue Lösungswege öffnen. In: TI-Nachrichten, Heft 2, S. 1-3.
Andreas Pallack. (2012). Der Mathematikunterricht: Kleine Schritte zu großen Zielen. In: Mitteilungen der DMV, Band 20, Heft 1, S. 54-56.
Andreas Pallack. (2012). Daten und Zufall mit digitalen Werkzeugen untersuchen. In: Daten und Zufall im Mathematikunterricht - Mit neuen Medien verständlich erklärt, S. 10-15.

Andreas Pallack. (2003). Flexible online learning programs for mathematics education. Towards the individual learning program. (Flexible Onlinelernprogramme für den Mathematikunterricht. Auf dem Weg zum individuellen Lernprogramm.), S. 485-488.. Franzbecker, Hildesheim.

Hinweise

  • Darstellung Autorennamen: Vorname Nachname
  • Verlinkung der Autoren auf Madipedia Autorenprofil
  • einzeiliger Literatureintrag
  • keine Formatierungen (italic, bold)
  • Literaturangaben für Artikel, Bücher, Dissertationen im APA Style, siehe [Literaturangaben nach APA]


TEST

Amanda Harris, Jochen Rick, Victoria Bonnett, Nicola Yuill, Rowanne Fleck, Paul Marshall, Yvonne Rogers. (2009). Around the table: Are multiple-touch surfaces better than single-touch for children's collaborative interactions?. In: Proceedings of the 9th international conference on Computer supported collaborative learning, S. 335-344.