DZLM-LogoGDM-Logo

Lars Holzäpfel

Aus Madipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Prof. Dr. Lars Holzäpfel.
Professor für Didaktik der Mathematik am Institut für Mathematische Bildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg (IMBF). PH Freiburg.
Eigene Homepage: https://www.lars-holzaepfel.de, https://www.ph-freiburg.de/mathe/institut/personen/lars-holzaepfel.html.
E-Mail


Kurzvita

  • 1991 – Abitur am Schickhardt-Gymnasium Herrenberg
  • 1993 - 1997 – Studium an der Pädagogischen Hochschule Freiburg für das Lehramt an Realschulen
  • 1997 – Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Fächer: Mathematik, Musik, Natur und Technik (NuT)
  • 1998 - 1999 – Referendariat an der Wernher-von-Braun-Realschule in Rheinstetten
  • 1999 – Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen am staatlichen Seminar für schulpraktische Ausbildung in Karlsruhe
  • 1999 - 2003 – Tätig im Schuldienst an der Stefan-Zweig-Realschule Endungen
  • 2004 Diplomprüfung in Erziehungswissenschaft an der Pädagogischen Hochschule Freiburg; Fachrichtung Schulpädagogik
  • 2004 - 2007 – Tätig im Schuldienst an der Realschule Titisee-Neustadt und für das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (wissenschaftliche Begleitung bei der Startphase "Selbstevaluation")
  • 2006 - 2007 – Lehrbeauftragter für Mathematikdidaktik am Staatlichen Seminar für schulpraktische Ausbildung (Realschulen) Freiburg
  • 2008 - 2011 – Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mathematik und Informatik und ihre Didaktiken an der Pädagogischen Hochschule Freiburg
  • 7/2008 – Promotion zum Dr. phil. bei Prof. Dr. Manfred Prenzel am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) der Naturwissenschaften (IPN) an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
  • ab 7/2011 – Professur am Institut für mathematische Bildung (IMBF) der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Veröffentlichungen

  • Barzel, B.; Eichler, A.; Holzäpfel, L.; Leuders, T.; Maaß, K. & Wittmann, G. (2016): Vernetzte Kompetenzen statt träges Wissen - Ein Studienmodell zur konsequenten Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Schulpraxis. In Hoppenbrock, A. et al. (Hrsg.). Lehren und Lernen von Mathematik in der Studienengangsphase. Konzepte und Studien zur Hochschuldidaktik und Lehrerbildung Mathematik, 33-50; DOI 10.1007/978-3-658-10261-6_3.
  • Holzäpfel, L.; Loibl, K. & Ufer, S. (2015): Fehler ≠ Fehler. mathematik lehren, 191, 2-8.
  • Holzäpfel, L.; Loibl, K. & Ufer, S. (Hrsg.). (2015): Fehler - Hindernis und Chance. Mathematik lehren. Heft 191.
  • Glogger-Frey, I., Kappich, J., Schwonke, R., Holzäpfel, L., Nückles, M., & Renkl, A. (2015). Inventing prepares computer-based learning in student teachers motivationally and cognitively. Journal of Computer Assisted Learning, 31, 546–561. doi: 10.1111/jcal.12097.
  • Holzäpfel, L. & Leuders, T. (2015): Entdeckendes Lernen und produktives Üben. In: Leuders, J. & Philipp, K. (Hrsg.): Mathematik Didaktik für die Grundschule. Berlin: Cornelsen. 117-129.



Arbeitsgebiete

  • Problemlösen in der Sekundarstufe
  • Gestaltung von Praxisphasen in der Lehrerausbildung
  • Einsatz von Forschungsheften in der Lehrerausbildung als Anregung für einen selbstreflexiven fachlichen und fachdidaktischen Lernprozess
  • Diagnose und Förderung in der Sekundarstufe I
  • Entwicklungsforschung zu Kontexten für sinnstiftendes Mathematiklernen Praxis und Theorie von Aufgaben und Methoden im Mathematikunterricht

Projekte

  • "FACE" - Freiburg Advanced Center of Education Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Leitung des Bereichs "Praxiskolleg
  • "ProfiL (2014-2017)" - Professionalisierung im Lehrberuf: Konzepte und Modelle auf dem Prüfstand. hochschulübergreifendes Forschungs- und Nachwuchskolleg der Pädagogischen Hochschulen Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigsburg und Weingarten.
  • "VisDeM (2013-2016)" - Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht. Promotionskolleg an der PH Freiburg. Mitglied im Sprecherteam; Betreuung der Teilprojekte "Algebra (Gleichungen)" und "Prozentstreifen"
  • "ImProLUX" (Implementierung von Problemlöse- und Modellierungsaufgaben an Luxemburger Schulen. Projektträger: Ministerium Luxemburg)
  • FORMAT“ (Forschende Mathematiklehrer: Forschungshefte als Instrument der selbstreflexiven fachlichen und fachdidaktischen Professionalisierung von Mathematiklehrerinnen und Mathematiklehrern. Projektträger: BMBF)
  • KOSIMA“ (Kontexte für sinnstiftendes Mathematiklernen. Projektträger: Cornelsen)
  • IM² (Integrierte Medienausbildung im Lehramtsstudium Mathematik, Projektträger: Stifterverband der Deutschen Wissenschaft, Baden-Württemberg-Stiftung)

Mitgliedschaften